Café Sabot am 11.07

Nach mehrmonatiger Pause starten wir kommenden Sonntag wieder das Café Sabot im Stadtteilladen Lunte. Dort bietet sich die Gelegenheit, uns und Andere kennenzulernen und aktuelle Ereignisse und Themen, die euch bewegen, zu diskutieren. Auf unserem Infotisch findet ihr Broschüren und anderes Lesematerial oder ihr schreibt Briefe an Gefangene.Die Lunte ist an dem Tag von 15 bis 19 Uhr geöffnet. Wie gehabt diskutieren wir gegen 16 … Café Sabot am 11.07 weiterlesen

Einmal Rache am Patriarchat bitte

Am 14.02. fand in Berlin eine Demo unter dem Aufruf „My Body is not your Porn – Rache am Patriarchat“ statt. Bis zu 2.000 Menschen gingen dafür auf die Straße. Die Idee war es, auf die Straße zu gehen, „um gegen die patriarchalen Zustände zu demonstrieren, die sexualisierte Gewalt möglich machen.“ Das war zumindest der Aufruf dem wir als Frauen unserer Gruppe folgten. Was wir … Einmal Rache am Patriarchat bitte weiterlesen

Weisestraßenfest gegen Verdrängung

Am 07.09. haben wir uns mit einem Infostand und Redebeiträgen am Weisestraßenfest beteiligt. Es war bestärkend zu sehen, wie viele politische Gruppen, Initiativen und organisierte Häuser von ihren Kämpfen berichteten und das hunderte Menschen vorbeikamen und sich für die Kämpfe im Kiez interessieren. Das Fest wurde genutzt, um mit der Nachbarschaft im Schillerkiez in Kontakt zu kommen und sich auch über den Tag hinaus zu … Weisestraßenfest gegen Verdrängung weiterlesen

Der Schillerkiez schlägt zurück – Kundgebung 15.06.19

Am Samstag beteiligten wir uns mit einem Redebeitrag an der Kundgebung „Der Schillerkiez schlägt zurück – wir sind Viele“. Dazu aufgerufen hatten die kämpfenden Menschen der Mieter*innenversammlung die aus den Protesten um die Kiezkneipe ‚Syndikat‘ entstanden ist. Seit 33 jahren ist das „Syndi“ eine Instanz im Kiez, doch letztes Jahr flatterte überraschend die Kündigung ins Haus. Die britischen Milliardäre der Familie Pears wollen lieber ein … Der Schillerkiez schlägt zurück – Kundgebung 15.06.19 weiterlesen

Der Umsonstflohmarkt geht zu Ende!

Wir haben uns dazu entschlossen, den Rixdorfer Umsonstflohmarkt einzustellen. Wir haben das Projekt vor etwa zwei Jahren übernommen und im Sommer den Richardplatz, sowie an kalten Tagen im Winter einmal im Monat den Projektraum in der Braunschweiger Str. 53/55 bespielt. Damit sollte eine Ort geschaffen werden, an dem wir im Kleinen dem Konsumzwang im kapitalistischen System entgegenwirken können. Für den Richardplatz haben wir uns bewusst … Der Umsonstflohmarkt geht zu Ende! weiterlesen